Don Bosco-Schule Stappenbach

Privates Sonderpädagogisches Förderzentrum

Schulleben

„Internationale Stars“ verabschieden den Schulleiter
der Don Bosco-Schule Stappenbach

 unter diesem Motto stand die Verabschiedung unseres Schulleiters Herrn Sußmann:

Hier einige Higlights im Video:

 

Rocksongs zum Abschied

 

 

„Internationale Stars“ verabschieden den Schulleiter der Don Bosco-Schule Stappenbach

 

 

 

 

 

Die Schulfamilie der Don Bosco-Schule in Stappenbach hatte zur Verabschiedung ihres Schulleiters Oswald Sußmann geladen. Als Ehrengäste erschienen Landrat Johann Kalb als Vorsitzender des Trägervereins „Hilfe für Kinder an Förderschulen im Landkreis Bamberg“, Frau Luzia Scherr als Leiterin des Referats Förderschulen, sowie Vertreter von Kommunen und Schulen aus dem Einzugsbereich des Sonderpädagogischen Förderzentrums. Von 2008 bis 2017 hat Oswald Sußmann als Mitglied der Schulleitung die Entwicklung der Don Bosco-Schule Stappenbach mit voran getrieben. Seit 2015 an vorderster Stelle als Schulleiter. In dieser Zeit entwickelte sich die Don Bosco-Schule zu einem Kompetenzzentrum für alle Fragen rund um Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf in den Bereichen Lernen, Sprache und sozial-emotionale Entwicklung. Neben den Schülern in 16 Klassen werden durch mobile Diensten Kinder mit Förderbedarf an Kindergärten, Grund- und Mittelschulen betreut, Lehrkräfte und Eltern unterstützt und beraten. In Herrn Sußmanns Amtszeit entwickelte sich die Don Bosco-Schule konsequent in Richtung Ganztagsschule, neben gebundenen Ganztagsklassen wurde in Kooperation mit dem Jugendhilfeträger NETZWERK aus Hirschaid eine offenes Ganztagsangebot für die Grundschulstufe eingerichtet.

Landrat Johann Kalb würdigte Herrn Sußmann als einen, der sich nie in den Vordergrund drängte, aber als es darauf ankam Verantwortung übernahm. Das zeichne Führungspersönlichkeiten aus.

Die leitende Regierungsschuldirektorin Luzia Scherr von der Regierung Oberfranken zeichnete Herrn Sußmanns Leben im Schuldienst nach, bei dem immer seine Schüler und nicht theoretische Konzepte im Mittelpunkt gestanden hätten.

 

(Rock)-Musik ist sein Leben – privat als langjähriger Gitarrist in verschieden Rockbands und in der Schule als Mitentwickler des musischen Profils der Schule. Das zeigte sich in großen Musicalproduktionen wie Dschungelbuch und Peterchens Mondfahrt, die er als Soundtüftler, technischer Direktor und Veranstaltungstechniker unterstützte und ermöglichte.

Was lag näher als seine Musikleidenschaft zum Motto der Abschiedsveranstaltung zu machen:

„United Artists for OSSI internationale Stars verabschieden den Schulleiter.“ Internationale Stars waren, dann zwar „nur“ mit ihrer Musik zugegen. Das Kollegium brachte Rocksongs mit leichten Abweichungen vom Originaltext zur Aufführung. So wurde aus Queens „Were are the Champions“ „Wildreis mit Champignons“ in Anlehnung an seine Kochleidenschaft. Viele weitere Titel folgten in der imaginären Werbeveranstaltung für die ebenso imaginäre United Artists for OSSI CD. Umrahmt wurde die Veranstaltung vom Chor der Schule in großer Besetzung unter Leitung von Suzan Baker, die zur Zeit fast täglich mit ihrem Bayern1 Sommersong im Radio zu hören ist.

Mit Herrn Sußmann verlässt ein engagierter Pädagoge, der wie er selber sagt, den Wunsch die Welt zu verbessern nie aufgegeben hat, die Schulbühne. 

Geschafft - wenn das kein Grund zum Feiern ist!

Sie haben ihre Schulzeit erfolgreich beendet und ihre Prüfungen bestanden. Unsere Entlassschüler 2017.
In einem stimmungsvollen Gottesdienst wurde der Abschluss dieses Lebensabschnitts emotional aufbereitet.
Bevor in der Turnhalle die große Feier startete mit musikalischen Beiträgen von Suzan Bakers Schulchor und aus den Klassen und natürlich der feierlichen Zeugnisübergabe.

Wir sind stolz auf Euch! Feiert schön - ihr habt es verdient!

MFM Projekt 

 In der Pubertät verändert sich der Körper. Es passieren aufregende Sachen, die man oft nicht versteht, Unsicherheit und manchmal Angst auslösen.

Mit den Angeboten von MFM-Zentrale der Erzdiözese Bamberg soll
 Wertschätzung des eigenen Körpers  erreicht und Körperkompetenz aufgebaut werden. Dies wird durch eine altersgerechte Aufbereitung und eine emotionale berührende Didaktik erreicht.  Die Eltern wurden bei einem Informationsabend einbezogen. Die Referenten waren sehr davon angetan, wie konzentriert und interessiert sich die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen an dem Projekt beteiligten.

Wir bedanken uns bei der Sparkasse Burgebrach, die das Projekt durch ihre Unterstützung ermöglich hat.